hobby-eisenbahnfotografie.de | Notizblock  | Notizblock Seite 033 – 08/2005

Notizblock Seite 33 | August 2005 Es sind die Triebfahrzeuge 185 532-7, 146 202-7, 181 206-4, 221 135-7, 120 502-0, 212 370-1 und 218 357-2 zu sehen.

Bild-Nr.: 805h010x

R4C-185er auf der Filstalbahn: Nur Kim Höhe und Marcus Benz ist es zu verdanken, dass ich eine meines Wissens zum ersten Mal die Filstalbahn befahrende Rail4Chem-185er dokumentieren konnte - wenn auch in äußerst ungünstigem, sommerhohen Mittagslicht. Bei Süßen ist sie mit einem Ganzzug aus Tds/Tads-Wagen Richtung Kornwestheim unterwegs. Eine ungewöhnliche Leistung am 01. August 2005 Schlag 12 Uhr, die natürlich im Notizblock gezeigt werden muss!


Bild-Nr.: 805h030x

Bügelfalten-110 Ablösung: Eine erste Dienstfahrt auf der KBS 750 unternahm 146 202-7 am 03. August 2005. Als RbZ 72399 pfiff die Glänzende bei Salach (Württ) zur Vorstellung bzw. Schulung nach Ulm durch, nicht ohne ein paar Mal auf meiner CompactFlash-Karte geschrieben worden zu sein. Sie ist eine von zweiundzwanzig Lokomotiven für den Bh Stuttgart, die ab Fahrplanwechsel mit Zügen des Nahverkehrs wohl die Baureihe 110 zunehmend alt aussehen lassen werden. Die Bahn meint dazu: "Die neuartigen Loks sollen vom Herbst an vor Regionalzügen von Stuttgart nach Karlsruhe, Heilbronn, Aalen und Ulm eingesetzt werden. Die beschleunigungsstarken, 160 Kilometer pro Stunde schnellen Loks sollen auch lange Züge bei schlechtem Wetter ohne Verspätung vorwärts bringen."


Bild-Nr.: 805h08x_

Blaues Wunder: Die Rarität unter den Raritäten auf der KBS 750 ist das. Ich könnte mich nicht erinnern, die blaue 181 206-4 schon einmal auf der Filstalbahn abgelichtet zu haben. Doch am 08. August 2005 sollte es soweit sein. Morgens hatte sie einen Pilgersonderzug von (Paris-) Straßbourg nach Ulm (-Ravensburg) gebracht. Anschließend ging dieser zurück, ab Ulm durfte mit ordentlicher Verspätung die schöne Blaue wieder ran. Im Bahnhof Geislingen  (Steige) passierte dann das Unglaubliche, obwohl Marcus sich neben mich stellte: Sonne, zwei Minuten lang, in der Zeit kam DLr 13011...


Bild-Nr.: 805h18xx

Abschied von der 221 135-7: "V200 135 im letzten Abendlicht über die Alb" postete Laupi in DSO, das kann man definitiv so stehen lassen. Dass es auch meine letzte Aufnahme der bis zum 31.08.2005 an die NeSA vermieteten Lok war, hätte ich nicht gedacht, aber es ist so. Dank Bundesgartenschau in München gelangte die 221 135-7 noch einmal mit einem Sonderzug von Tübingen nach München und wieder zurück. Mit sechs Minuten Verspätung wurde die morgentliche Hochnebelpleite abends bei Birkhof so im letzten Licht eine sehr versöhnliche Sache.


Bild-Nr.: 805h250_

Überraschung: Urlaub und schlechtes Wetter, das bedeutet Zeit, sich mal den Höhenbahnhof - Quatsch, den hyperneuen Haltepunkt Westerstetten anzusehen. Vr1 in Fahrtrichtung Stuttgart nach dem RE ließ auf etwas Unplanmäßiges schließen - Dummenglück halt, oder gilt das auch bei dem Wetter? Es kam: 120 502-0, am Zugschluss ein Metronom-Steuerwagen.


Bild-Nr.: 805h282x

Letztes Bild - Feierabend: Es sollte ein schöner Tag werden, tatsächlich, Wolken erst ab Ulm gen Osten. Die 50er der Wutachtalbahn sollte morgens fahren, sie fuhr auch, aber hinter 75 1118 im besten Licht. Dann Bauzugeinsätze von vier altroten EfW-Bundesbahn-V100 und der EfW-221 117-5, klasse, doch 221 117-5 war immer schlecht im Licht, zwei der vier V100 mitten in deren Bauzug :-(. Als dann Licht sein konnte, war Murphy mit dickster Fotowolke zu Gange. Der Connex-Sand-/Sodazug und die einzige DB-182er-Leistung am Sonntag, natürlich auch nicht gerade überwiegend im Licht. Ich wollte jetzt heimfahren. Ein letzter Blick in Beimerstetten, nanu, Schotterzug im Bf und nicht im Baugleis? Schnell mal nach den Loks schauen, die setzen um, also nochmal "action". Dann vor zum Zug gehetzt, paar Bilder, schließlich die Ausfahrt, es dieselt mächtig gen Feierabend!


Bild-Nr.: 805h31xx

Drei-Löwen-Takt?: Dank der raschen Vorwarnung des umsichtigen Südredakteurs gelang am 31. August 2005 ein Dokumentationsschuss von 218 357-2 mit drei ****kisten im Schlepp. Durch den Süßener Bahnhof ließen sich - warum auch immer - 650 001-1, 650 122-5 und 650 320-5 gegen 17 Uhr 02 nach Ulm schleppen. Ist das etwa der vielbeworbene "Drei-Löwen-Takt"?


Navigation: © 2001-2017, Peter Rappold, Bad Boll.    Kontakt. Impressum. Datenschutz.