hobby-eisenbahnfotografie.de | Notizblock  | Notizblock Seite 076 – 03/2009

Notizblock Seite 76 | März 2009 Es sind die Triebfahrzeuge 753 001-7, 115 331-1 und 229 181-3 zu sehen.

Bild-Nr.: 709c2004

Schiebung: So ganz wollte es mit der Sonne nicht klappen, aber wenigstens zeigte sich einen Hauch davon, nachdem sie wenige Minuten zuvor zwanzig Minuten am Stück vor einer sich stetig und dramatisch umformierenden Wolkenwand schien. Die Leiden des gemeinen Eisenbahnfotografen halt; nichts, was einen wirklich ärgern könnte... Ein seltener und entsprechend willkommener Anblick ist das Gespann am 20. März 2009 bei Reichenbach (Fils) allerdings schon!


Bild-Nr.: 709c2102

IC für besondere Zwecke: Der Umlauf für die angemieteten MRCE-Dispoloks sieht keine täglich wiederkehrenden Leistungen vor. Umso höher auch die Wahrscheinlichkeit, dass man mal den falschen Zug im Visier hat, der potenziell von einem Schwarzrüssel gezogen wird. Das passierte mir am 21. März 2009 in Plochingen, als Lothar mit derselben, aber schon fotografierten Idee (Auf dieses Stichwort meinen Dank an Michael!), irritiert fragte, "...so, kommt denn noch einer?" was ich – meinen Irrtum sofort realisierend – die Augen verdrehend, verneinte. Die Panne erbrachte dennoch ein zufälliges Bild, das mir sehenswert erscheint: 115 331-1 mit einem IC für besondere Zwecke schrammte gerade so am zuckenden Wolkenschatten vorbei...


Bild-Nr.: 0lok027

U-Boot mit Bau-Zug: "Am letzten Tag im März ging es morgens zeitig ins Nördlinger Ries, um die orientrote 212 284-4 mit ihrer Übergabe nach Wassertrüdingen zu fotografieren. Anschließend war 110er-Fuzz geplant. Leider verzögerte sich die Abfahrt in Nördlingen, sodass meine Wenigkeit recht lange in Oettingen am Wörnitzufer warten musste. Als die Rückfahrt, die leider als Lz fuhr, im Kasten war, drehte ich mich um und mich traf fast der Schlag: Eine riesige Quellwolkenwand ohne Chance auf Sonne – 110er-Fuzz ade! Da kam die Meldung mit der 229 181-3 mit Bauzug von München nach Karlsruhe gerade recht. Es war zwar nichts nähreres bekannt, aber aus der Meldung in DSO konnte geschlossen werden, dass der Bauzug frühestens gegen 13 Uhr in Ulm sein dürfte. Also schnell von Möttingen über Nördlingen, Heidenheim und Böhmenkirch nach Süßen gefahren, wo ich keine halbe Stunde mehr warten musste, um mein erstes Bild des U-Bootes anzufertigen. Gerne hätte ich noch eine weitere Minute gewartet, denn dann wäre, wie man im Hintergrund schon sehen kann, Sonne gewesen..." Soweit Lothar Köder, der diese Aufnahme freundlicherweise zur Verfügung stellte.


Navigation: © 2001-2017, Peter Rappold, Bad Boll.    Kontakt. Impressum. Datenschutz.