hobby-eisenbahnfotografie.de | Notizblock  | Notizblock Seite 119 – 10/2012

Notizblock Seite 119 | Oktober 2012 Es sind die Triebfahrzeuge 140 861-6, 401 510-3, 185 563-4, 231 012-6, 218 434-9, 650 368-3 und 401 067-4 zu sehen.

Bild-Nr.: 512j0601

Seltene Baureihe: Früher war es das Alltäglichste, wo man sich an eine elektrifizierte Strecke hinstellte, war eine Begegnung mit der Baureihe 140 fast unvermeidlich: Heute gehört sie zu den seltensten Baureihen, die des Weges kommen können (Bestand 06.10.2012: 26 Stück). Bei Salach (Württ) hatte die 140 861-6 am 06. Oktober 2012 den KT 50285 (Duisburg-Ruhrort Hafen – München Ost Rbf) am Haken, als sie in der Trasse des EC 113 (+60 …) gen Osten eilte. Auf revisionsdaten.de erfahren wir, dass sie am 10.01.1973 abgenommen und beim Bw Saarbrücken Hbf in Dienst gestellt wurde. Gut 39 Jahre später dient sie der Railion Deutschland AG, die sie zurzeit überwiegend für den Montan-Verkehr einsetzt.


Bild-Nr.: 512j2006

Die Not bei der Bahn AG: Die KBS 750 bedarf dringend der Entlastung, halbstundenweise ist sie ohne Zug. Wie gut, dass am 17.10.2012 die Tunnelbauwerke des Albaufstieges auf der Neubaustrecke Wendlingen – Ulm an eine Bietergemeinschaft vergeben wurde, die ab März 2013 über fünfeinhalb Jahre auf 15 Kilometer nur 635 Millionen Euro vergraben wird. Als am 20. Oktober 2012 auf der Altbaustrecke bei Ur­spring endlich ein Zug um die Ecke kam, war nicht nur das Staunen groß: Wie groß muss die Not bei der Bahn AG sein, wenn solche Züge durch die Lande fahren? Der ICE 593 in Gestalt des 401 510-3 »Gelsenkirchen« in Sparreinigung an Zugspitze und -schluss; offensichtlich übt die Bahn AG im Premiumsegment nach mehreren Jahren immer noch. Und die Zu(g)kunft in Form von DOSTO-IC und der Baureihe 407 scheint auch nicht reibungslos in Fahrt zu kommen. Na ja, die Alternative in Gestalt des eigenen Autos, eines Taxis oder Mietwagens gibt es –, aber garantiert nicht so versifft, sondern ansprechend gewaschen!


Bild-Nr.: 512j2007

Geht doch: Blitzblank!: Na es geht doch, blitzblank zeigt sich die 185 563-4 mit einem BoxXpress-Zug etwas später am 20. Oktober 2012 auf der herbstlichen Schwäbischen Alb bei Urspring. Das RAIL4CHEM-Emblem hat sie zwar nicht mehr, dafür spiegelt sich in ihren Flanken die Umgebung und das gelingt nur, wenn eine Fläche glänzend sauber ist. Was der Betrachter nicht sieht, sind die unter Fotografen wenig beliebten leeren Gelenk-Containertragwagen direkt hinter der Lok. Zwei davon musste ich entfernen, dann ergab sich dieses »volle« Bild.


Bild-Nr.: 512j2012

Die mit dem „Zyklopenauge“: Für mich waren die großen Dieselloks aus der Lokomotivfabrik Woroschilowgrad in der Sowjetunion immer etwas furchteinflößend. Reizvoll fand ich an den gut 122 Tonnen das Bordeaux. Trotzdem reichte es nie zu einem Ausflug ins Pegnitztal, die Güterzüge dort wären sicher lohnend gewesen … Es gibt in 2012 noch bzw. wieder 2012 einige Exemplare auf deutschen Schienen: Die 231 012-6, eine von 76 Exemplaren der ehemaligen DR-Baureihe 131 mit einer geänderten Achsgetriebeübersetzung für Vmax 100 km/h und ohne elektrische Bremse zeigte sich am herbstlichen 20. Oktobers 2012 bei Ursping auf der geliebten Schwäbischen Alb. Ich entschied mich schnell, bei ihr voll draufzuhalten, ihr »Zyklopenauge« und die anderen Details sind dadurch etwas besser zu erkennen.


Bild-Nr.: 512j2031

Dieseldoppel am 2013: Immer wieder eine verlässliche, herbstliche Augenweide ist der Ahornbaum in der Kurve um die Felsnase zwischen Amstetten (Württ) und Urspring. Genauso verlässlich ist das Wetter auf der Alb, wenn man die langjährige Bilanz der Sonnenstunden im Herbst betrachtet. Die absolute Ausnahme war der 20. Oktober 2012! Das seit Jahren mit zwei 218ern bespannte Zugpaar 2012/2013 konnte für den IC 2013 mit führender 218 434-9 Richtung Ulm auf der einmal nicht nebligen Schwäbischen Alb naturbunt in Szene gesetzt werden.


Bild-Nr.: 512j212x

Brechreizursache Giftgrün: "Grün gepunktetes Furzkisten-Doppel eben durch Neuoffingen, noch vor dem ICE!" war der entscheidende Hinweis, sich dafür bei Süßen schon mal einen Bildausschnitt zu überlegen, oder gar die Örtlichkeit zu wechseln. Ich entschied mich fürs Bleiben und lauerte an den Schienen auf den nächsten Zug, als diese zu dröhnen begannen. Ein Spurt, den ich mir in meinem Alter gar nicht mehr zugetraut hätte, rettete mein Motiv von oben: Die grün gepunkteten Regioshuttle VT367 und VT368 der WEG rasten – immer noch vor dem ICE – um 14:09 Uhr am Süßener Einfahrsignal filstalabwärts vorbei. Laut Augenzeugenberichten trägt das Giftgrün im Innenbereich der Fahrzeuge nachhaltig zum Brechreiz bei. Also mal wieder ein Prosit auf den Durchschnittsgeschmack und dem beauftragten Reinigungsunternehmen gute Geschäfte!


Bild-Nr.: 512j3110

Lob an die Bahn AG: Es gibt im Premiumsegment der Bahn AG durchaus noch ein paar Züge, die nicht so total versifft durch die Lande fahren: Am 31. Oktober 2012 zeigte sich der 401 067-4 Garmisch-Partenkirchen etwas besser gereinigt (die Schatten auf der Front stammen von Bäumen, die Abdeckklappen des Fahrwerks sind allerdings von der Reinigung ausgespart worden), als er die Geislinger Steige (ICE 518 München Hbf – Dortmund) talwärts rollte. Einge Tage zuvor hatte es in Baden-Württemberg einen unerwartet heftigen und frühen Wintereinbruch gegeben, der das bunte Laub an den Buchenhängen leider ziemlich großflächig dezimierte.


Navigation: © 2001-2017, Peter Rappold, Bad Boll.    Kontakt. Impressum. Datenschutz.