hobby-eisenbahnfotografie.de | Notizblock  | Notizblock Seite 048 – 11/2006

Notizblock Seite 48 | November 2006 Es sind die Triebfahrzeuge DE 62 (HGK), 185 273-0, 612 506-6, 110 360-5, 120 151-6, 296 056-5 und E37 502 zu sehen.

Bild-Nr.: 706k0701

Inzwischen weinrote DE 62: Ein spontaner Ausflug an die Hausstrecke, im Grunde genommen ist da gegen 13:00 Uhr am 07. November 2006 nichts Besonderes zu erwarten. Doch es rumpelt verdächtig in der Ferne; es dauert zu lange, als dass es ein schneller Sonderzug sein könnte. Die Hörung entpuppt sich als gemächlich dahinschleichende Class66, die inzwischen mehr weinrote als orange DE 62 der HGK müht sich hinter Süßen mit einem schweren Kesselwagenzug der Geislinger Steige näher zu kommen. Wer genau hinsieht, kann über dem rechten, unteren Schlusslicht mindestens die Ziffer "9" erahnen. Bei der Betrachtung des Originalbildes bei 100% lässt sich sogar "990?" entziffern. Auf der Homepage privat-bahn.de von Alexander Bückle ist unter Bemerkung/Herkunft bei jener DE 62 auch "ex Porterbrook 9901" angegeben.


Bild-Nr.: 706k1017

Seit vier Tagen aktiv: Kurz bevor nach längerer Abstinenz einmal wieder das beliebte Stuttgarter Rössle die Szene vor der Lonseer Wacholderheide betritt, überrascht die nagelneue 185 273-0 vor einem leeren Kohlezug aus Mergelstetten. Die vielzitierte Suche im Revisionsdatenforum bei DSO fördert denn auch einen aufschlussreichen Thread zu Tage, der uns mit "RMR 07.11.06" verrät, dass die beim Bh Mannheim Rangierbahnhof beheimatete Lok gerade mal seit vier Tagen aktiv im Dienst ist. Da darf sie ruhigen Gewissens ein bisschen mehr funkeln als andere verkehrsrote Lokomotiven auf diesen Seiten.


Bild-Nr.: 706k101x

Glück gehabt, das war knapp!: Wenigstens abends gelang an diesem 10. November 2006 noch ein schönes Bild: Das Stuttgarter Rössle (vorn 612 506-6) war als Sonderfahrt auf der Brenzbahn unterwegs, die Awanst Vohenstein war das Ziel. Auf der Rückfahrt legt sich der inzwischen in einem sehr authentischen äußeren Zustand befindliche Dieseltriebwagen bei Lonsee vor der charakteristischen Wacholderheide in die Kurve. Nur eine Sekunde zuvor hat der Steuerwagen am Zugschluss des begegnenden IC 2013 wieder vollständig den Blick auf die sonnendurchflutete Szene frei gegeben. Glück gehabt, das war knapp! Fünfzehn Minuten später war die Sonne hier verschwunden, wie zuvor schon ein ZBF-Mast und ein verkommenes TEE-Emblem.


Bild-Nr.: 706k1506

Wenig durchsichtig: Noch nicht ganz herbstlich, trotzdem herrlich wars am 15. Oktober 2006: Das ASig in Geislingen (Steige) springt auf Hp1, was mag das sein? Ein Zehnerlein! Ja, verblüfft war ich schon, wenn auch nicht schlecht dafür positioniert. 110 360-5 mit dem privaten (Arcor-)Messwagen zieht gen Süden. Undurchsichtig ist nicht nur dies plötzliche Auftauchen, auch die Sichtungen an diesem Tag noch in München, Mering und Kissing. Wenig durchsichtig auf alle Fälle der Schmutz auf der Lok, derzeitige Nutzung durch DB R&T - Rail Charter, na ja. Ich glaube immer noch, dass mir die Lok mit Regenrinne, Umlaufstangen, Schürzen, Pufferverkleidungen, durchgehendem Lüfterband und natürlich in klassischem Blau so schmutzig besser gefallen hätte.


Bild-Nr.: 706k2711

Alles FRESH hier: Vier Tage lang musste 120 151-6 als Steuerwagenersatz aushelfen. Angefangen hatte es am 27. November 2006, als sie mir mit dem IC 2392 in Geislingen West vor der Nase vorbeifuhr. Die Kombinatorik in Sachen Umlauf ergab bei mir IC 2299 und siehe da, in Süßen war ich erfolgreich. Hier sieht man auch schön, dass zwei FRESH-Wagen im Zugverband mitlaufen. Vermutlich war auch das der Grund der Aushilfe: die Umlackierung eines weiterer Steuerwagen im FRESH-Design oder die Verwendung eines bereits umlackierten im Probebetrieb. Übrigens, der eher peinliche Name FRESH (FRankenExpress über die Schnellfahrstrecke in die LandesHauptstadt) wird nun doch nicht verwendet, "München-Nürnberg-Express" wird das schnelle Produkt über die Neubaustrecke Ingolstadt-Nürnberg heißen.


Bild-Nr.: 706k2714

Funkelnigelnagelneue 296: Zwei weitere Überraschungen sollten an diesem 27. November 2006 noch kurz hintereinander folgen: Die erste war eine Tfzf bestehend aus der funkelnigelnagelneuen 296 056-5 und der 296 034-2. Die Loks der Baureihe 296 haben eine spezielle Bergfernsteuerung. Sie wurden bisher nur aus der Baureihe 290 der ersten Serie umgebaut und behielten dabei ihre Ordnungsnummern. Aus 290 056-1 wurde also 296 056-5.


Bild-Nr.: 706k2716

Privates Frettchen: Die zweite Überraschung war die Bespannung des Rhenania-Zuges. DGS 59190 ist der bei Tageslicht verkehrende "Erprobungszug" für die Schulungsfahren mit der PRIMA E37 502 VEOLIA-Lok. Die MRCE-G1206 läuft nur für die Bedienung des Anschlusses Heidelberger Druckmaschinen mit. Bis Fahrplanwechsel soll die illustre Abwechslung noch anhalten, dann werden E37 501-503 mit Güterzugleistungen zwischen Frankreich und Deutschland über Kehl zu leider wenig fotografierfreundlichen Zeiten betraut werden. Nett, dass die privaten Frettchen hier auf der Filsbahn ihr erstes Stelldichein geben.


Navigation: © 2001-2017, Peter Rappold, Bad Boll.    Kontakt. Impressum. Datenschutz.