hobby-eisenbahnfotografie.de | Notizblock  | Notizblock Seite 071 – 10/2008

Notizblock Seite 71 | Oktober 2008 Es sind die Triebfahrzeuge 146 224-1, Lok 21 (WLE), 101 060-2, 185 521-2 und 151 041-1 zu sehen.

Bild-Nr.: 708j052x

Um die Wette leuchten: Dass es mit dem Herbst 2008, genauer gesagt, mit herbstlich bunten Bildern nichts werden würde, war in den ersten Oktobertagen zu befürchten. Ungewöhnliche Kälte um den Gefrierpunkt, starker Wind, Regen –, kurz: übles Wetter. Keine guten Voraussetzungen für einen goldenen Herbst. Doch das Blatt hat sich gewendet! Am 05. Oktober 2008 war nach langer Abstinenz ein mehrstündiger Sonntagsausflug an die Strecke möglich und dieser war ein wahrer Genuss. Am Schluss, bevor sich eine Wolkenschicht aus Westen über die Schwäbische Alb schob, leuchtete kurz vor 15 Uhr noch einmal 146 224-1 vor IRE 4229 mit einem Ahornbaum bei Amstetten (Württ) um die Wette.


Bild-Nr.: 708j1208

Eine Königin – wie bitte?: Ein Sonntag ohne bekannte Besonderheiten im Zugverkehr wurde plötzlich doch noch spannend: Ordentlich Bauzuggerümpel wurde als DBV 94115 Aulendorf – Lippstadt Gbf über die Filsbahn, Sulzdorf und Heilbronn umgeleitet. Vorne dran eine Lokomotive, von der ich nicht geglaubt hätte, sie jemals auf der Hausstrecke fotografieren zu können: Die Lok 21 der Westfälischen Landeseisenbahn mit Ganzreklame der WARSTEINER Brauerei "Eine Königin unter den Bieren"... Wahrscheinlich nur WARSTEINER-alkoholisiert zu ertragen, würde sie sich hier öfter sehen lassen. Eine Unlok ersten Grades, wie wir die Vossloh-G2000 seit dem Verkehren vor dem exWEG-Zug nennen. Dennoch, mit geschätzten 240 Minuten Verspätung rumpelt sie ganz versöhnlich am 12. Oktober 2008 – selbstverständlich ein Foto wert – die herbstlich-stimmungsvolle Geislinger Steige hinab!


Bild-Nr.: 708j1213

Eidelstedter Schmutzfink: Langsam muss man sich auf der Filsbahn darauf einrichten, dass das Zugpaar EC 114/115 mit ÖBB-Wagenmaterial ab dem großen Fahrplanwechsel im Dezember Geschichte sein wird. Also ist ein Bild in der herbstlich gestimmten Geislinger Steige durchaus angebracht! Stellen mit großartiger Färbung gibt es dieses Jahr dort genug; die Gleise lassen am 12. Oktober 2008 hörbar erkennen, der EC 115 muss gleich ums Eck kommen. Tut er auch! Welch leuchtende Farben der Natur, welch schöne Wagen der ÖBB - nur der Eidelstedter Dreckspatz vorne dran ist zum Abgewöhnen. Die Ellok ist ein Flickwerk: Der ausgeblichene Lack total versifft, ausgebesserte Stellen, eine Klappe ohne Lack ... die Bahn AG halt. Schade, der Eindruck könnte wahrlich ohne viel Aufwand ein gepflegterer sein.


Bild-Nr.: 0ael001

Der Ganzzug schlechthin: Dieser Ganzzug zählt meiner Meinung nach zu den schönsten auf der Filsbahn, ein Bild davon war mir bis heute nicht möglich. Er besteht aus Braunkohlestaubwagen, die früher mit riesigen Lettern "VTG 128" beschriftet waren, vereinzelt kann man das heute noch erkennen. Die Zeichen sind keineswegs geheim: Das VTG steht für die Eigentümerin, die VTG Aktiengesellschaft, die 128 stehen für den Rauminhalt, ein gigantisches Volumen von 128 m³ fasst ein solcher Vierachser! Leider ist der Zug so gut wie unfotografierbar, da er viel zu früh am Morgen verkehrt. Der Älbler bekam am 14. Oktober 2008 aber die Ausnahme vor die Kamera, die bekanntlich die Regel bestätigt. Bei Beimerstetten hat die blau-silberne HGK-185 521-2 den höchsten Punkt der Filsbahn hinter sich gelassen und wird in Kürze nach Ulm Rangierbahnhof einlaufen, wo eine Diesellok den Bedarfs-DGS 59737 Rommerskirchen – Allmendingen zum dortigen Zementwerk, dem ältesten Produktionsstandort der SCHWENK Zement KG, bringen wird. Der Älbler hat diese Aufnahme freundlicherweise zur Verfügung gestellt.


Bild-Nr.: 0ael002

Der Ekol-Ganzzug: Seit 10. Oktober 2008 ist immer freitags auf der Filsbahn ein interessanter Zug unterwegs, ein Ganzzug der türkischen Spedition Ekol. Wie kolportiert wurde, nennt sich die Eisenbahn TEC 41853 Mannheim Hgbf – Triest Campo und der Älbler hatte am 17. Oktober 2008 damit gleich ein unglaubliches Glück: In Sonne mit dramatischer Wolkenstimmung war Dank Vormeldung dieser "Ganzzug mit 151 041-1 und weißen Sattelaufliegern" um 14:26 Uhr über den Sensor seiner Kamera gehuscht. Der Gegenzug TEC 41854 läuft an Sonntagen hintenrum über Würzburg, ist also für die Filsbahnmafia eher uninteressant. Der Älbler hat diese Aufnahme freundlicherweise zur Verfügung gestellt.


Navigation: © 2001-2017, Peter Rappold, Bad Boll.    Kontakt. Impressum. Datenschutz.