hobby-eisenbahnfotografie.de | Notizblock  | Notizblock Seite 074 – 01/2009

Notizblock Seite 74 | Januar 2009 Es sind die Triebfahrzeuge ES64U2-026, TGV 4419, ES64P-001, 120 501-2, 120 159-9 und ES64U2-061 zu sehen.

Bild-Nr.: 709a0806

Schwarzrüssel mit Schnee: Die Auffälligkeiten im neuen Jahresfahrplan der skandalerschütterten Bahn AG sind auch im Filstal unübersehbar. Hinsichtlich der Abwechslung im Hobby der Eisenbahnfotografie ist das ja erfreulich. Wer hätte geglaubt, dass im DB-Fernverkehr einmal planmäßig nicht eigene Lokomotiven der TAURUS-Familie eingesetzt werden würden? Gut, deren Umlaufplan ist alles andere als elegant, zwei der fünf angemieten Elloks stehen an vier von sieben Tagen in Dortmund Bbf bzw. Saarbrücken Hbf nur untätig rum. Vielleicht auch Absicht, nach der Devise fremde Loks so wenig wie möglich vor eigenen Zügen einsetzen? Wie dem auch sei, in MRCE-Hausfarben, sprich schwarz mit weißer Kontraststirnfläche und rotem Streifen eilt die ES64U2-026, DB-intern als 117 026-5 geführt oder auch als 182 526-4 bekannt, mit dem IC 2093 am 08. Januar 2009 bei Uhingen Richtung bayerische Landeshauptstadt. Schnee und Sonnenschein sorgen für bestmögliche, natürliche Beleuchtung, sodass der donnerstägliche Umlaufplan-Ausreißer (Ja, Ausnahmen bestätigen die Regel!) trotz der stark verschmutzten Wagengarnitur für zufriedene Gesichter bei den anwesenden Fotografen sorgt.


Bild-Nr.: 0mfr001

Technische Probleme...: "Der TGV, "le train avec grande vitesse", sorgt zwischen Stuttgart und München für etwas Abwechslung im weißen DB-Fernverkehrs-Einerlei. Leider läuft das vom französischen Hochgeschwindigkeitszug gefahrene Zugpaar gerade im Filstal eher ungünstig im Licht. Nicht so am 10. Januar 2009, als TGV 9576 München Hbf – Paris Est seine Fahrt aufgrund eines technischen Problems bereits in Augsburg beenden musste und später als Leerfahrt nach Stuttgart überführt wurde. Einige spekulierten schon über eine neuerliche Abschleppaktion mit Baureihe 218, war es so doch erst einige Tage zuvor geschehen (Siehe Arbeit für 218 810-0). Aus eigener Kraft fahrend wurde er dann schließlich von mehreren Fotografen bei Reichenbach (Fils) festgehalten – die im Blockabstand folgende 218 156-0 mit IC 2012 natürlich auch." Soweit Michael Frasch, der diese Aufnahme freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.


Bild-Nr.: 0mfr002

Punktlandung: "Eine Punktlandung auf die letzte Sekunde war das am 24. Januar 2009 bei Reichenbach (Fils), als 127 001-6 die 189 213-2 als Tfzf(D) 93890 von München-Allach nach Mönchengladbach schleppt. Dank einer Vormeldung aus Ulm wurde ich auf diese Loküberführung überhaupt erst aufmerksam. Nach der RegionalBahn sollte sie kommen, so die Kollegen aus der Donaustadt und auf der Alb. Seit die Nahverkehrsgesellschaft am Wochenende die RegionalExpress-Züge zu Bummelzügen mit Halt auf allen Stationen erniedrigt hat, kann man sich mit der Zugfolge jedoch nicht mehr so sicher sein. Auch an diesem Sonntag müssen die beiden Loks irgendwo überholt haben – diese passierten den Fotografen nämlich deutlich vor der RegionalBahn nach Stuttgart." Soweit Michael Frasch, der diese Aufnahme freundlicherweise zur Verfügung stellte.


Bild-Nr.: 709a2608

Kompetenter PbZ: Auch den PbZ gibt es noch in der bekannter Fahrplanlage, nur ist seine Zugenummer aktuell die 1961 statt der 2411. Die Zuglok 120 501-2 "Bahntechnik mit Kompetenz" von DBSystemtechnik ist vor Zügen des Fernverkehrs eine alte Bekannte, half sie doch schon zu Zeiten der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 unter dieser Fahne aus, so wie heuer anlässlich des Lokmangels wegen der Ersatzverkehre für die ICE3. Nach fotografiertem schwarzen Taurus vor IC 2093 bei Uhingen meinte Lothar im Telefonat, der PbZ wäre ja auch noch von Interesse, insbesondere dessen Wagenlänge. Wie Recht er damit haben sollte, zeigte sich nur wenig später: Vor 115 350-6 und elf zu überführenden Wagen half am 26. Januar 2009 noch Schwesterlok 120 146-6 mit, den selten so gut ausgelasteten Zug Ulm näher zu bringen.


Bild-Nr.: 709a2802

Schwarze Premiere: Einen guten Monat mussten die Fans warten, bis sie das Werbe-Original in der Stadt am Firmensitz des Modellbahnherstellers stehend für zwei Minuten in Augenschein nehmen konnten. Ein paar Minuten früher passten zwei Liebhaber der Originalspur am 26. Januar 2009 die fürs 150jährige Jubiläum von Märklin werbende 120 159-9 vor IC 2093 in Esslingen (Neckar) ab. Alles hätte passen können, letztlich machte nur der Hochnebel einen Strich durch die schwarze Premiere. Dass in Esslingen zwei Stunden später die Sonne von einem stahlblauen Himmel lachte und der Zug auf der Alb stellenweise in der Sonne fuhr, gehört zum Kapitel Nebel und dessen Unberechenbarkeit. Also auf ein Neues, nicht zur Strafe, nur zur Übung...


Bild-Nr.: 709a3004

Attraktive Ersatzgarnituren: Weiter bemerkenswert seit Fahrplanwechsel am 14.12. sind die ICE-Ersatzzüge zwischen Stuttgart und München. Da heißt es für die Beförderungsfälle in Stuttgart aus dem ICE in die IC 79693ff umsteigen – und ebenso umgekehrt natürlich von München Richtung Norden. Die Bahn AG meint, aufgrund der durch die ICE-Misere reduzierten Anzahl verfügbarer Züge der weißen Flotte sei das umlaufplantechnisch vorteilhafter. Den Lichtbildnern kann das nur Recht sein. Die mit angemieteten Wagen der Schweizerischen Bundesbahn "ergänzten" Zuggarnituren sind i.d.R. mit der Baureihe 101, an manchen Tagen auch von den gemieteten Elloks von MRCE bespannt. Am 30. Januar 2009 legte sich ES64U2-061 zwischen Ebersbach (Fils) und Uhingen vor IC 79695 in die Kurve, bei dessen realen acht Wagen ich mich vom Bildausschnitt her etwas verkalkuliert hatte und der deshalb hier nur mit sieben an der Zahl gezeigt werden soll.


Navigation: © 2001-2017, Peter Rappold, Bad Boll.    Kontakt. Impressum. Datenschutz.