hobby-eisenbahnfotografie.de | Notizblock  | Notizblock Seite 143 – 10/2014

Notizblock Seite 143 | Oktober 2014 Es sind die Triebfahrzeuge 146 227-4, TGV 4729, 189 458-3, 120 501-2, 1116 153-8, 193 881-0, 185 142-7 und 101 094-1 zu sehen.

Bild-Nr.: 514j0315

Anschluss Allgaier: Sehr angenehm war der Tag der Deutschen Einheit 2014, an dem wir die Gelegenheit wahrnahmen, etwas dem Hobby zu frönen. Bei Göppingen stand zunächst der IC 119 mit der Baureihe 103 sowie ein nach München verlängerter TGV auf dem Programm, später dann bei Uhingen von der Brücke über den ehemaligen Bahnübergang Alemannenstraße herab ein Ausblick auf die Stuttgart21-Propa­gan­da-Lok 146 227-4 und deren RE 19228. Rechts im Bild einer der inzwischen rar gewordenen Industrieanschlüsse der Filstalbahn, den der Allgaier Werke GmbH. Diese sind als Blech umformendes Unternehmen für die Automobilbranche tätig und bieten zudem Lösungen für die verfahrenstechnische Industrie. Links im Bild einige Schrebergärten, dazwischen die Bahn AG mit ein paar rostfarbenen Masten, an denen nagelneue Fahrdrahtausleger aus Aluminium montiert sind. Wenn das mal keine Kontraste sind …


Bild-Nr.: 514j0322

Selten am Nachmittag: Ein TGV-Duplex am späten Vormittag bzw. frühen Nachmittag ist ungewöhnlich auf der Filstalbahn. Nur an wenigen Tagen im Jahr fahren die dicken Haie zu diesen Zeiten aus Frankreich weiter in die bayerische Landeshauptstadt und wieder zurück an die Seine. Der 03. Oktober 2014 war so ein Tag, an dem der TGV 4729/TGV310057 als TGV 9592 in bestem Licht das Uhinger Brückenmotiv Richtung Stuttgart passierte. Die Zuführung geschieht morgens, da wird er als Doppeleinheit von Paris nach Deutschland geführt, in Vaihingen (Enz) geflügelt und dann in direktem Weg über die Stuttgarter Güterumgehung nach Osten geführt.


Bild-Nr.: 0lok073

Magnesit-Zug: "Ich hatte ja die Hoffnung, dass es in Süßen heller als in Geislingen wäre. Dem war aber leider nicht so. Dafür konnte dieses endgeile Züglein zwei Mal verhaften. Zum einen bei der Einfahrt in die Süßener Überholung, zum anderen bei der Weiterfahrt kurz hinter Süßen, wo die ein­undzwanzig leeren Uadds des Magnesit-Zuges DGS 95264 Bruchsal – Günzburg (Passau Gbf) am 04. Oktober 2014 mit 189 458-3 trotz gut neunzehn Stunden Ver­spätung eine gute Figur machten."  Soweit Lothar Köder, der diese Aufnahme freund­licherweise zur Verfügung gestellt hat.


Bild-Nr.: 514j0903

DOSTO 2010: Langsam kommen sie ans Rollen, die DOSTOs für den geplanten IC-Einsatz. Die dafür vorgesehen Elloks der Baureihe 146.5 im passen­den weißen Design mit rotem Streifen gibt es einige schon eine Weile. Ein IC-Mittelwagen der 2. Klasse und ein IC-Steuerwagen werden zurzeit lauftechnisch gemessen. Als ST-D 91845 (Donauwörth – Günzburg – Stuttgart Hbf) unterfuhr das Gespann kurz nach 16 Uhr am 09. Oktober 2014 von der bahn­technisch kompetenten 120 501-2 gezogen die Nassachtalbrücke. Für ein Bild mit Sonne war die Wolkendecke leider eine Stunde zu schnell …


Bild-Nr.: 514j1306

ÖAMTC-Ochse im Filstal: Übers Wochenende nach der Hinleistung am Samstag im Bh Kornwestheim abgestellt, bespannte der ÖBB-Ochse 1116 153-8 mit Werbung des Österreichischer Automobil-, Motorrad- und Touringclub (ÖAMTC) am 13. Oktober 2014 als Rückleistung den GA 47151 (Kornwestheim Rbf – Kecskemet/Ungarn). In Eislingen (Fils) dauerte es etwas, bis der Zug durchkam, da es an der Einfädelung nach der Güterumgehungsbahn bei Untertürkheim klemmte. Dennoch durften die Filstal-Fotografen froh gewesen sein, dass dieser Werbeochse wieder einmal hierher gefunden hatte, auch wenn er alles andere als gepflegt war und es am Folgetag für diese Leistung strahlenden Sonnenschein gegeben hätte.


Bild-Nr.: 514j1409

40 km in 1½ Stunden: Einer der um 10:13 Uhr bei Ebersbach (Fils) vorgemeldeten Güterzüge vom 14. Oktober 2014 bespannte ein  boxXpress.de - Vec­tron. Um 11:43 Uhr auf der IC-Trasse (der verkehrt darauf nur freitags) bei Urspring schaffte es die 193 881-0 mit einem sehr langen Kistenzug 1½ Stunden später endlich an uns vorbei zu fahren. Weshalb es der Hochleistungsellok nur zu einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von exakt 26,6 km/h reichte, blieb ungeklärt.


Bild-Nr.: 514j1907

GDL=ganz Dtld. lahmgelegt: Was die GDL (Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer) am 19. Oktober 2014 und in den vergangen Ta­gen ver­anstaltet hat, darüber kann man geteilter Meinung sein. Im Endeffekt hat sie durch den Streik ihrer Mitglieder ganz Deutschland lahm gelegt. Eine ohnehin von Unpünktlichkeit strotzende Bahn erlebten Fahrgäste nun vollkommen außer Rand und Band, Fernbusse re­üssieren in nie gekannter Weise. Ein gewerkschaftsinteren Streit zwischen GDL und EVG (Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft), wer zukünftig für Zugbegleiter, Restaurantkräfte sowie Rangierführer einen Tarif aushandeln darf, verkompliziert die Situation zusätzlich. Ob die nicht gerade leichtgewichtige Bundes­arbeitsministerin Nahles mit ihrem Entwurf für ein Tarifeinheitsgesetz daran zukünftig etwas ändern kann … mal sehen. Geändert hat sich kurzfristig für die wenigen Züge auf der Filstalbahn sicher etwas, denn ein (mutmaßlich) beamteter Triebfahrzeugführer führte die 185 142-7 und 185 051-0 binnen rekord­verdächtiger 45 Minuten – von keinem anderen Zug aufgehalten – von Neu-Ulm bis nach Uhingen. Die Spedition EKOL wirds mit Freude hingenommen haben.


Bild-Nr.: 514j2502

Eidelstedter Bildverderber: Dass am PbZ 2461 im Abschnitt Stuttgart Hbf – Ulm Hbf planmäßig eine Ellok der Baureihe 101 führt, muss kein Grund dafür sein, diesen Zug nicht zu fotografieren. Doch eine vor Dreck so strotzende Eidelstedter 101er muss es doch nun wirklich nicht sein, oder? Na ja, sollte ein Verantwortlicher des Betriebshofes Eidelstedt diese Zeilen lesen, wird er sich vermutlich eher »… haben die Fotografen wieder Sorgen, Hauptsache der Bock läuft!« denken. Wie auch immer, am 25. Oktober 2014 verdarb für mein Empfinden die führende 101 094-1 schon etwas das Bild, waren doch an diesem Tag die 115 293-3 sowie (mutmaßlich) 111 161-6 + 111 047-7 + 120 130-0 + 120 124-3 sowie ein BTE-, Nachtzug-, Doppelstock-Steuer-, IC- und nochmals ein Doppelstock-Steuerwagen nach München zu bringen.


Navigation: © 2001-2017, Peter Rappold, Bad Boll.    Kontakt. Impressum. Datenschutz.