hobby-eisenbahnfotografie.de | Fotogalerien  | Spezielles

Zahlen zur Baureihe 151 in Chromoxidgrün

Der Anlieferung in den Jahren 1973 – 1975 ist es zu verdanken, dass die 74 chomoxidgrünen (RAL 6020) Elloks der Baureihe 151 trotz dem ab 1976 neu gültigen Farbschema Ozeanblau/Beige im Durchschnitt die nächsten 20 Jahre die Farbgebung ihrer Auslieferung behielten. Den Kolleginnen 151 073-4 und 151 076-7 bis zur Serienletzten 151 170-7 war das nicht mehr vergönnt.
Im Schnitt waren die chromoxidgrünen Loks 23 Jahre in dieser Lackierung unterwegs. Am längsten, nämlich gut 33 Jahre, durfte die 151 049-4 grün (ihr zeitweiliger Status als Museumsellok half ihr dabei) bleiben, am kürzesten war 151 021-3 – knapp 16 Jahre damit auf Achse. Nur die 151 044-5 erhielt von allen ursprünglich chomoxidgrünen 151ern im November 1987 anlässlich einer E3.0 im Aw Freimann einen ozeanblau/beigen Anstrich verpasst. Am längsten unter allen chromoxydgrün ausgelieferten Maschinen konnten 151 003-1, 151 008-0, 151 012-2 und 151 049-4 ihr Farbkleid behalten.

Für 36 Exemplare kam das nachfolgende Farbkonzept Orientrot mit Kontrastfläche ("Lätzchen-Design") zur Anwendung, durchschnittlich behielten sie es 8 Jahre.

34 Sechsachser übersprangen jedoch die ungeliebte Farbgebung Orientrot und wurden gleich Verkehrsrot mit den bekannten viereckigen Kontrastflächen um das DB-Logo ("Balken-Design").

Im chromoxidgrünen Zustand abgestellt und verschrottet wurden 151 054-4 und 151 072-6, alle anderen Loks bekamen mindestens einen Anstrich in einem der Nachfolgedesigns.

Ab 2009 begann die Bahn AG verstärkt mit der Abstellung der Baureihe 151. Ende 2012 setzte dann ein Umdenken beim Unternehmen Zukunft ein, von da ab wurden 151er nicht mehr verschrottet, sondern durften an Dritte verkauft werden! Das brachte durch die neuen Eigentumsverhältnisse natürlich andere Farbschemata mit sich. Auf den ersten Blick wirken diese sehr fremd, all die Jahre waren Eisenbahnfotografen die vor beschriebenen Farben gewöhnt … Meist wird bei der neuen Farbgebung ein hoher blauer Farbanteil verwandt. Es geht aber auch anders, die HSL Logistik GmbH hat Mitte Dezember 2015 ihre "erste 151 im neuen HSL-Layout" … in Braun mit orangen Streifen vorgestellt, wobei "Schokobraun" (Quelle: DSO) noch eine sehr freundliche Bezeichnung für diesen Farbton ist.

Einzig 151 124-5, die nie chromoxidgrün war, wurde es bei der SRI Rail Invest GmbH, was ihr eine hohe Aufmerksamkeit und große Sympathie unter Eisenbahnfreunden einbrachte. Neue Hoffnung in Chromoxidgrün keimt derzeit für eine weitere 151er; eine Wohltat unter dem Heer der verkehsroten Maschinen … wobei man der Farbgebung Ozeanblau/Beige kon­s­ta­tie­ren muss, dass der Baureihe 151 diese aufgrund des zusätzlichen Zierstreifens (wie bei den BRn 181.2 und diversen Diesellokfamilien) deutlich besser stand als ohne den Zierstreifen (Einheitselloks und BR 111). Derzeit sind 15 Maschinen dem DB Stillstandsmanagement anvertraut, es sind also noch genügend Loks für Dritte und damit für weitere Farbexperimente vorhanden.

Aktuell sind Ende 2015 von den ehemals 74 chromoxidgrünen 151ern (100%) noch 37 (50%) bei der DB aktiv, 15 (20%) dem Stillstandsmanagement (SSM) übergeben, 13 (18%) bei privaten EVU unterwegs und 9 (12%) verschrottet.

Bauliche Besonderheiten betreffen besonders die Serienerste, nur 151 001-5 hatte Trittroste und Handumlaufstangen um die Stirnsteiten, einen abweichend gefalzten Rahmen, drei statt vier Tritte an den Führerstandstüren und eine besondere Seitenfensteranordnung hat sie noch heute. Ein tiefer liegendes Spitzenlicht haben 151 001-5 – 151 009-8. Als Vorserie gelten die ersten zwölf Lokomotiven, die im Februar 1971 bestellt wurden. Sie haben im Vergleich der ab 151 013-0 gebauten Serie mit Druckluft betriebene Pfeifen, danach wurde Makrofone angebaut. Zu den auffälligsten baulichen Änderungen zählen später der Ersatz der Scherenstromabnehmer durch Einholmstromabnehmer, ferner der Tausch von Puffern mit eckigen statt runden Puffertellern, um einer Überpufferung vorzubeugen.

Verwandte Galerien: Die Baureihe 151 in Chromoxidgrün [1] [2] [3] [4] / Farbvarianten.
+++ Alle Angaben ohne Gewähr. Stand Dezember 2015. Änderungen vorbehalten. +++

br151_201702.jpg

Navigation: © 2001-2017, Peter Rappold, Bad Boll.    Kontakt. Impressum. Datenschutz.