hobby-eisenbahnfotografie.de | Notizblock  | Notizblock Seite 169 – 12/2016
Auf der Notizblock Seite 169 für den Monat Dezember 2016 sind die Triebfahrzeuge 115 448-3, 01 1066, 115 293-3, 187 014-6, ... und ... zu sehen.

Bild-Nr.: 516l0314

... vor der Bebauung: Kaltes und sonniges Winterwetter herrschte am Samstag, dem 03. Dezmber 2016 in Süddeutschland, das zahlreiche Fotografen an die Filstalbahn lockte. Da ist immer der PbZ 2461 eine besondere und daher vielbeachtete Leistung. Die 115 448-3 hatte die Traktion für diesen Zug nach Pasing Betriebsbahnhof zu erbringen, neben der DBAutoZug-115 509-2 und den beiden 120 148-2 + 120 144-1 hatte sie noch acht Doppelstockwagen dabei. Bewusst bei Ebersbach (Fils) fertigte ich eine Aufnahme davon an, denn das Gebiet hinter dem Zug soll schon seit den 1980ern als interkommunales Gewerbegebiet Strut Verwendung finden. Zuvor müssen aber noch mit schwäbischer Gründlichkeit die Themen Grunderwerb, Gutachten für den Lärm- und Klimachutz sowie die Aufschlüsselung der Kostenverteilung durchgekaut werden. So wird es wohl doch noch ein paar Jahre dauern, bevor es dort zu einer Bebauung kommen wird.


Bild-Nr.: 516l1003

Heftige Dampfentwicklung: Leider viel zu dampfumhüllt zeigte sich die UEF-01 1066 am 10. Dezember 2016 bei Uhingen im ersten Morgenlicht, um von ihr und ihren sechs angehängten Wagen mehr Details erkennen zu können. Trotzdem war es ein beeindruckendes Erlebnis, die Lok auf ihrer Abschiedstour mit dem DPE 98200 (Ettlingen West – Münsingen) durchs Schwäbische zu erleben. Eine mächtige Rauchfahne blieb noch minutenlang über dem Filstal weithin sichtbar zurück.


Bild-Nr.: 516l1018

Grenzwertig: Zwei Elloks und sechs Wagen waren am 10. Dezember 2016 dem PbZ 2461 ab Stuttgart nach Ulm mitgegeben worden. Bei Gingen (Fils) war die Zuglok 115 293-3 damit allerdings noch nicht sonderlich gefordert, erst in der Geislinger Steige wird es grenzwertiger; für Puristen mag das hier schon der Schattenwurf auf den Zug sein.


Bild-Nr.: 516l2210

Schmuddelige 187er: Inzwischen unübersehbar angeschmuddelt bewältigt die 187 014-6 in den letzten Monaten die Sandzugverkehre nach Amstetten (Württ). Die Zweiteilung aus Lastgründen wird dabei stets in Göppingen realisiert. Am 22. Dezember 2016 war sie mit dem zweiten Teil gegen 11:08 Uhr auf der Geislinger Steige zu beobachten. Dank Last-Mile-Modus mit Dieselantrieb bewegte sie sich nach dem Absetzten ihrer neun E-Wagen sehr elegant im stromlosen Abschnitt des UEF-Anschlusses auf der Schwäbischen Alb.


Navigation: © 2001-2017, Peter Rappold, Bad Boll.    Kontakt. Impressum. Datenschutz.