hobby-eisenbahnfotografie.de | Notizblock  | Notizblock Seite 181 – 12/2017
Auf der Notizblock Seite 181 für den Monat Dezember 2017 sind die Triebfahrzeuge 218 495-0, 411 510-1, 112 161-5, 115 261-0, 193 282-1, 403 521-8, 401 056-7, 233 525-5, 1016 023-4, 185 350-6, ... und ... zu sehen.

Bild-Nr.: 517l0601

IC 119 mit Panorama-Wagen: Da lief gestern einiges schief bei den ÖBB; aufgrund der Arlbergsperre klappte es mit der Zuggarnitur für den IC 118 nicht, sodass die Garnitur des EC 163 per Kurzwende in Langen dafür genommen wurde, die allerdings nur über Wagen der 2. Klasse und über keinen Speisewagen verfügte. Heidelberg wurde wegen der einstündiger Verspätung dann gar nicht mehr angefahren, der Zug verendete schließlich in Essen mit +90. Die Rückfahrt des wagentechnisch verkürzten IC 119 (der SBB-Panoramawagen wurde verschlossen mitgeführt) am 06. Dezember 2017 war jedoch so interessant, dass ich kurzerhand die Mittagspause an die Hausstrecke bei Uhingen verlegte, um 218 495-0 und 218 343-2 mit diesem Nikolaus abzulichten.


Bild-Nr.: 517l0709

Ersatzzug IC 2909: Einen Tag später – 07. Dezember 2017 – Sonne ab Tagesbeginn bis zum Ende im Filstal! Wieder lief etwas schief bei den ÖBB; genauer gesagt, beim EC 113, da zickten die Türen. Infolgedessen schickte die Bahn AG ihren Tz 1111 411 510-1 NAUMBURG (SAALE) ab Frankfurt (M) Hbf ins Rennen, um die Beförderungsfälle damit bis nach Salzburg zu bringen. Ob es drinnen kuschelig eng war, ist nicht überliefert. Fakt ist aber, dass ein 411 der ersten Bauserie 304/53/24 (2./1./Restaurant) Plätze, in Summe 381 gegenüber neun Wagen Mo-Fr und So, bestehend aus ÖBB Bmz61 (3*66=198), ÖBB Bmpz73 (3*74=222), ÖBB WRmz73 (40) und ÖBB Amz73 (2*46=92), in Summe 552 Sitzplätze schon etwas mehr sind und der Ersatzzug bei Uhingen als IC 2909 geführt mit +10 lief. Schlussendlich eindeutig besser als ein Zugausfall!


Bild-Nr.: 517l0715

Dienstfahrt: Ebenfalls selten, die Baureihe 112 im Filstal: Am 07. Dezember 2017 überführte der Renntrabbi 112 161-5 drei DOSTOs von Ulm Rbf nach Stuttgart Hbf. Am Zugschluss hing die humpelnde 111 075-8; die Eisenbahn bei Reichenbach (Fils) nannte sich Lr 72944.


Bild-Nr.: 517l0901

Wildtierkorridor: Damit Rehe, Dachse und Wildschweine sicher durch ihre Reviere streifen können, gibt es sogenannte Wildtierkorridore. Diese ermöglichen den Tieren durch spezielle Über- und Durchgänge ein sicheres Überwinden von Straßen und anderen Hindernissen. Das einzig Wilde am 09. Dezember 2017 gegen 12:45 Uhr auf der Geislinger Steige war die wandernde Beleuchtung durch schnell ziehende Wolkenlücken, die die 115 261-0 mit ihrem PbZ 2461 mehr oder weniger gut im Licht erschienen ließen. Zu schleppen hatte die Kastenlok neben fünf Personenwagen an erster Stelle die 1116 274-2 und die 111 162-4 + 111 079-0 am Schluss.


Bild-Nr.: 517l0904

Überraschender Lokzug: Immer besser drückte sich die Sonne im Tagesverlauf des 09. Dezember 2017 bei Amstetten (Württ) durch die Wolkenlücken, daher verweilte ich noch etwas auf der Schwäbischen Alb. Überraschend konnte ein Lokzug abgelichtet werden, der westwärts unterwegs war und aus der ELL-193 282-1 + ES64F4 093 + ES64F4 092 + ES64F4 105 + ES64F4 098 + ES64F4 097 (Ordnungsnummern ohne Gewähr!) bestand.


Bild-Nr.: 517l0909

Ein Trauerspiel: Was sich dann am 09. Dezember 2017 auf der Filstalbahn noch abspielte, war in Sachen Güterverkehr ein Trauerspiel. In Geislingen (Steige) standen sich zwei 151er abgebügelt die Räder platt, während sich die nachzuschiebenden Güterzüge im Tal stauten: In Geislingen West (seit 12:58 Uhr) die 145 068-3 mit gemischten Frachten, in Süßen eine 187 mit einem Kesselwagenzug, in Eislingen (Fils) eine CFL-4000er mit dem MARS-KV und in Göppingen die Luther-185 589-9 ebenfalls mit einem Kesselwagenzug. Stunden später schickte DB Cargo dann von Kornwestheim endlich eine 185 zum Nachschieben nach Geislingen (Steige), doch da war längst Licht aus und ich enttäuscht, wieder kein Bild der Luther-Lok hinbekommen zu haben. Trösten mussten da 403 521-8 und 403 014-4, die als ICE 517 – ohne auf Schub angewiesen zu sein – behende bei Urspring über die Alb nach München rollten!


Bild-Nr.: 517l1001

Aus dem Nichts: Als wir in Süßen ankamen, begann es zu schneien, der mäßige Schneefall ging dann allerdings schnell in waagerechten Schneefall über. Mit dem Wind stehend gelang ein Bild des aus dem Nichts kommenden 401 056-7, der am 10. Dezember 2017 als ICE 593 auf dem Weg nach München war.


Bild-Nr.: 517l1002

Waagerechter Schneefall: In Gegenrichtung dann eine T 62756 aus Mühldorf (Obb) nach Saarbrücken Rbf Nord. Bei waagerechtem Schneefall und Stehen gegen den Wind half auch kein großer Schirm, die Linse des 70-200mm Zooms war ratzfatz nass. Also die Loks auf den Punkt kommen lassen und für einen Schuss die Kamera hochnehmen –, so sah das dann aus, als 233 525-5 am 10. Dezember 2017 die drei Geduckten 077 001-1 + 247 046-6 + 247 057-3 gen Westen schleppte. Ganz anders wird es bald im Süßener Bahnhof aussehen, ganz links erkennt man ein Betonfundament mit sechzehn Schrauben für einen Oberleitungsmast, der wohl zwei Ausleger bekommen wird … hässlicher geht es kaum, wie schön werden da die frei gehängten Gleise gewesen sein, immer gut für eine freie seitliche Ansicht auf lange Züge!


Bild-Nr.: 517l1004

Die GREEN POINTS Lok: Nicht viel besser das Wetter am 10. Dezember 2017 etwas später bei Uhingen, aber irgendwie stimmungsvoll. Es kam die 1016 023-4 ÖBB GREEN POINTS-Lok am sogenannten "Kühlschrankzug" DGS 95501 Bietigheim-Bissingen nach Ummendorf.


Bild-Nr.: 517l1005

Noch ein Päckleszug: Und zuletzt war da am 10. Dezember 2017 bei Uhingen noch DHL-Starkverkehr mit etwas Schneegestöber zu beobachten. Der KT 50758 von Hamburg Billwerder Ubf, von 185 350-6 traktioniert, hatte München-Riem Ubf zum Ziel.


Navigation: © 2001-2017, Peter Rappold, Bad Boll.    Kontakt. Impressum. Datenschutz.