hobby-eisenbahnfotografie.de | Notizblock  | Notizblock Seite 221 – 04/2021
Auf der Notizblock Seite 221 für den Monat April 2021 sind die Triebfahrzeuge 218 155-0, 1116 094-4, ET 3.09 A, 152 066-7, 218 446-3, 185 535-2, 162.006, DE670, 120 145-8, 111 226-7, 185 350-6, 120 125-0, 143 124-6, ... und ... zu sehen.

Bild-Nr.: 521d0204

Ein schöner Augenblick: Was für ein schöner Augenblick am Karfreitag, dem 02. April 2021. Das Wetter besserte sich zuhnehmend, bis es wieder wolkenlos war. Die schönste aller 218er, die NeSA-218 155-0 zeigte sich bei Süßen mit einem Schutzwagen und einem Kran, die sie als DGS 91045 von Reicherthausen (Ilm) nach Heilbronn Gbf brachte.


Bild-Nr.: 521d0403

Blütencheck: Das schöne Wetter am Ostersonntag (04. April 2021) sollte etwas für die Bahnfotografie genutzt werden; ein erster Blütencheck bei Ebersbach (Fils) ergab noch keine vielversprechende Ausbeute im unteren Filstal. Lediglich einige Schlehenbüsche in der Ferne gaben sich blütenweiß für die 1116 094-4 und 1116 272-6 mit ihrem EC 113.


Bild-Nr.: 521d0404

V172 in Vr1-Stellung: In Salach (Württ) zeigte der GoAhead ET 3.09 A (94 80 1427 019-3D-GABW) am 04. April 2021 nur den Schluss – weil im Gegengleis fahrend! Der Grund für diese Abweichung blieb unbekannt. Trotzdem will ich die RB 16 (19122) (Ulm – Plochingen) hier zeigen, denn das Vorsignal V172 links hatte ich in siebenunddreißig Jahren Bahnhfotografie noch nie in Vr1-Stellung gesehen.


Bild-Nr.: 521d0419

Zacens mit CH₃COOH: Auch bei Gingen (Fils) war am 04. April 2021 wenig Schlehenblüte auszumachen. Der Grund hierfür: DB Schneid & Häcksel hatte diese auf der anderen Gleisseite kräftig zurückgeschnitten. So blieb an diesem Ostersonntag nur, die Überraschungen des Normalbetriebes abzuwarten. Und siehe da, wir hatten Glück: 152 066-7 kam mit einem GAGC 98840 (Kornwestheim Rbf – Wackerwerk) angerollt. Der bestand aus Zacens, die nach der Gefahrgutkennzeichnung  2789  Essigsäure (CH₃COOH) intus hatten.


Bild-Nr.: 521d0505

Kemptener Schmuckstück: Die 218er der RAB sind mittlerweile für ihre Unzuverlässigkeit bekannt. Für die verbliebenen Fahrgäste des Zugpaars 2012 / 2013 ein Graus, für Eisenbahnfotografen mitunter eine Chance: Das Kemptener Schmuckstück 218 446-3 wurde am 05. April 2021 überraschend für den IC 2012 herangezogen. Auf der Geislinger Steige entstand dabei dieses Bild.


Bild-Nr.: 521d0602

Nicht der Hauptgewinn: Vorwiegend im April zeigt sich dieses Wetter: Sonne, dunkle Wolken und Schneefall im kurzen Wechsel mit Hell-Dunkel-Lichtspielen. Schneeflocken waren am 06. April 2021 zwar kaum auszumachen, aber existent. Auch der Bahnbetrieb zeigte sich wechselhaft: Die 185 535-2 war leider vor der 120 145-8 gereiht, sodass der DGS 91337 (Karlsruhe Rbf – Ingolstadt) in Salach (Württ) zwar sehr willkommen, aber nicht der Hauptgewinn war.


Bild-Nr.: 521d0607

Hauptgewinn: Die Hector Rail GmbH aus Bochum bzw. deren Triebfahrzeuge waren bis dato auf der Filstalbahn so gut wie nicht präsent. In den letzten Tagen änderte sich das …. Gut so, doch deren 162er (Baureihe 151) traute sich immer noch nicht an die Fils. Am 06. April 2021 war es endlich soweit, als die 162.006 / HAUSER / 91 80 6151 066-8D-HRDE als Tfzf(D) 92574 (Mannheim-Käfertal – Ingolstadt) knapp vier Stunden nach Plan im richtigen und letzten sonnigen Moment in Salach (Württ) erschien. Ein Hauptgewinn, der Nerven kostete.


Bild-Nr.: 521d0907

Lange Geduckte: Am 09. April 2021 nahm die Geduckte der RHC, namentlich DE 670 / 92 80 1266 070-2 D-RHC mit DGS 69558 (Ludwigshafen – Aichstätten) die Geislinger Steige in Angriff. Von diesem Aufnahmepunkt aus wird erkennbar, wie lang die Lok ist, nämlich über 21 m! Die Höhe bemisst sich allerdings nur auf gut 3,9 m, daher der Spitzname "Geduckte".


Bild-Nr.: 521d0908

Immerhin latente Sonne: Nur wenige Minuten später folgte am 09. April 2021 die blaue 120 145-8 der WRS mit dem DGS 91339 (Karlsruhe Hafen – Ingolstadt). Zu diesem Zeitpunkt war die Sonne noch latent auszumachen.


Bild-Nr.: 521d0909

Der dritte Private: Durch einen Personenunfall bei Uhingen war die Filstalbahn am 09. April 2021 ab 11:40 Uhr gesperrt, was den dritten privaten Güterzug in Folge die Geislinger Steige bezwingen ließ. Es handelte sich dabei um die 111 226-7 der smart rail GmbH aus München. Sie zog in aller Ruhe neben dem sogenannten Sandzug die ES64U2 097 / 91 80 6182 597-5 D-DISPO als DGS 48983 von Stuttgart Hafen ins österreichische Linz.


Bild-Nr.: 521d0911

Kohlestauber: Die grenzenlose 185 350-6 der RHC beschloss am 09. April 2021 die Bilderserie an der Geislinger Steige. Mit dem DGS 95041 (Köln-Eifeltor – Ulm Rbf), auch als "Kohlestauber" bekannt, konnte zufrieden die Fotostelle verlassen werden. Der mitgeführte E-Wagen, der den Zug vom Ganzzug zum DGS macht, wurde selbstverständlich gründlich von trostlosem Graffiti befreit.


Bild-Nr.: 521d1003

Letzte nicht Abgestellte: Die letzte bei der DB AG betriebsfähige, nicht abgestellte 120.1 war am 10. April 2021 auf der Filstalbahn zu beobachten. Bei zweifelhaften Wetterverhältnissen war die 120 125-0 der DB Systemtechnik als Tfzf(ST) 93397 (München-Milbertshofen – Rheydt) nach Nordrhein-Westfalen unterwegs, um die 2019 301-3 (Stadler Euro 9000) abzuholen. Bei Salach (Württ) kam sie um 12:04 Uhr lang gefahren.


Bild-Nr.: 0mbn005

Äußerst selten: "Bei bereits einsetzender Dunkelheit am Abend des 16. April 2021 rollte das äußerst seltene Gespann in Form der 143 124-6 und 143 056-0 mit einem leeren Rungenwagenzug kurz vor 20 Uhr auf Süßen zu. Unverkennbar ließ sich der vormalige Eigentümer der Loks, die RBH Logistics GmbH, ausmachen, bei dem sie unter den Nummern 124 und 114 ihre Dienste taten. Ihr neuer Besitzer ist seit 2019 die FWK (Fahrzeugwerke Karsdorf GmbH & Co. KG), welche ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der EBS (Erfurter Bahnservice GmbH) ist. Die Zeiten, in der die markanten Loks der Baureihe 143 noch regelmäßig im Regionalverkehr auf der Filstalbahn anzutreffen waren, sind seit einigen Jahren Geschichte. Umso größer war die Freude, dass gleich zwei dieser Exemplare für einen Kurzbesuch den Weg ins Tal der Täler gefunden hatten." Soweit Marco Braun, der diese Aufnahme freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.


Navigation: © 2001-2021, Peter Rappold, Bad Boll.    Kontakt. Impressum. Datenschutz.