hobby-eisenbahnfotografie.de | Notizblock  | Notizblock Seite 036 – 11/2005

Notizblock Seite 36 | November 2005 Es sind die Triebfahrzeuge 139 309-9, 101 101-4, 139 262-0, Re4/4 I 10008, 752 004-2, TGV 4401 und 145 007-1 zu sehen.

Bild-Nr.: 805k1002

Bonjour tristesse: Bonjour tristesse - oder 139 309-9 in Schwarzweiß mit Schotterzug, fünf ältere Fans127 hinter der Lok, vier neuere Fans128 am Schluss als KC 65383 (Mannheim - Augsburg) kommt - und die Sonne in Süßen geht. Aber wie lange werden wir sie noch erleben, die ehemaligen Bundesbahnstars in Kastenform? Deshalb war ihr heute, am 10. November 2005 um 10 Uhr 45 ein Bild gewiss!


Bild-Nr.: 512i0501

146.2-Güterzug: Dass es im Stuttgarter Umlaufplan der Baureihe 146.2 nachts und allenfalls in lichttechnisch grenzwertigen Tagesrandlagen Güter­zugleistungen gibt, war mir bekannt; nur Älbler mit viel Dusel haben das einmal bildlich dokumentiert. Ich freundete mich daher vor einiger Zeit schon mal mit dem Gedanken an, so etwas in der dunklen Jahreszeit mittels Photoshop zu realisieren. Dies hat sich inzwischen jedoch erledigt! Das kam so: Am 04.09.2012 war eine Haselmaus in Gingen (Fils) einen Mast hochgeklettert und hatte einen Isolator überbrückt. Es gab einen großen Lichtbogen mit Rauchentwicklung, die Oberleitung riss infolge des Kurzschlusses und fiel ins Gleisbett. Der Kurzschluss beeinträchtigte einen Verteilerkasten und das wiederum verursachte im Raum Süßen/Geislingen mehrere Stellwerksausfälle. Zwischen 21:35 Uhr und 00:45 Uhr ging zwischen den beiden Orten dann nichts mehr. Am Tag des 05. September 2012 zeigte sich die 146 222-5 mit dem planmäßigen EK 56201 (Kornwestheim Rbf 23:51 Uhr – Ulm Rbf 01:16 Uhr) für mich vollkommen überraschend, eine Verspätung von +720 Minuten infolge der kleinen Haselmaus brachte den Güterzug mitsamt Wagenlok 185 141-9 ins glei­ßende Tageslicht. Da hatte ich meinen 146.2-Güterzug!


Bild-Nr.: 805k240x

Abschiedsfahrt zu Theo: Vermutlich und wortwörtlich letztlich auf dem Weg zu Theo Steil nach Trier war dieser Lokzug ab Ulm nach Ehrang. Als Tfzl 66639 waren 139 262-0 + 215 077-9 + 225 141-1 + 215 074-6 + 215 076-1 trotz zehnminütigem Halt nicht mit Sonne zu fotografieren. Lothar in Esslingen, der zwar Sonne pur im Rücken genoss, dem fuhr eine überholende 143er mit RegionalExpress ins Bild. Der vielgescholtene Murphy halt...


Bild-Nr.: 805k2801

Dunkelblaues Urgestein: Viel genutzt ist im trüben, kalten November mein schnell-mal-hin Bahnhof Süßen, der Aufwand bei dem Wetter soll sich schließlich in Grenzen halten. Gleichfalls locken immer wieder besondere Loks. Die dicke, dunkelblaue Re4/4 I 10008 der Centralbahn AG war am 28.11.2005 mit DPE 83673, Pilgersonderzug von Freiburg (Brsg) nach Altötting unterwegs, den sie bis Ulm beförderte. Dort übernahm ihn die altrote V100 2335 der NeSA, die dazu von Tübingen als Tfzf zugeführt wurde.


Bild-Nr.: 805k280y

Hasenartige Fotografenhetze: Und wieder Süßen, leider nicht planmäßige fünfzehn Minuten, sondern gleich zwei Stunden später. Was das um 16 Uhr 34 im November bedeutet, ist fotografiertechnisch grenzwertig. Die ISO-Einstellung auf der Stellung "HI", die Belichtungszeit eine kühne 500stel Sekunde und die Blende möchte nicht mehr als 2,8 zumachen. Vom hasenartigen Hin- und Herlaufen für FbZ 77977, von Gleisbelegungen, Stellwerksstörung und einer beeindruckenden Zugdichte im Zweiminutentakt möchte ich nicht näher berichten. Besser man sieht sich das Bild an, selten genug ist es ja...


Bild-Nr.: 805k280z

Blau/Silberner TeScheeWeee: Und wenige Sekunden später auch noch der obligate Nachschuss, TGV 4401 neben der wartenden 185 192-2 vermittelt einen ersten bildlichen Eindruck, der ab 2007 (? stimmt die Angabe, ich bin mir nicht sicher...) völkerverbindende, komfortable Realität werden soll: Paris - München mit dem Train Grande Vitesse, zu deutsch Hochgeschwindigkeitszug. Für die Neubaustrecke Wendlingen - Ulm wird das jedenfalls erst mal kein Zug sein, die wird sicher noch etwas länger bis zur Fertigstellung benötigen. Schau mer einfach mal...


Bild-Nr.: 805k290x

Bespottete Disposition: Sicherlich nicht schlecht gestaunt haben die Ulmer RAIlIONisten, als sie gleich drei Lokomotiven der Baureihe 145 im frühen Morgengrauen des 29. November 2005 entdeckten. Diese Version der Bahn AG war bis dato noch nie in der Donaustadt gewesen und eine planmäßige Verwendung sollte es in Ulm auch nicht geben. So hatte ich das Glück und zugleich die Premiere (145er auf der KBS 750 gab es m.W. noch nie), sie ein paar Stunden später wieder als Tfzf(C) 66209 auf dem Weg nach Mannheim als leicht bespottete Disposition bei Salach (Württ) ablichten zu können, die aus 145 007-1, 145 073-3, 145 039-4 und 189 060-7 bestand. Klar, dass die schmutzigste der drei 145er die erste Lok war...


Navigation: © 2001-2017, Peter Rappold, Bad Boll.    Kontakt. Impressum. Datenschutz.