hobby-eisenbahnfotografie.de | Notizblock  | Notizblock Seite 130 – 09/2013

Notizblock Seite 130 | September 2013 Es sind die Triebfahrzeuge 212 298-4, 1216.901, 103 113-7, V100 1041, 2*181 201, E94 088HG, 425 420-7, 221.134, 01 150, E63 02, 225 094-2, 185 063-5 und 103 222-6 zu sehen.

Bild-Nr.: 513i0707

Hässliche Wodkagitter: Am 07. September 2013 kam bei Uhingen die 212 298-4 mit einem Wagen (High Pressure Cleaning System) zur Schienen­reinigung und -pflege des Wegs. Ein guter Anlass, sich den Lebenslauf der dieselhydraulisch angetriebenen Lo­komotive etwas näher anzusehen – die macht ganz schön was mit! Ein herzliches Dankeschön an das Team von v100.de, revisionsdaten.de und dem Röhr-Verlag/LOK-Report "Die Trieb­fahrzeuge und Museumslokomotiven der Deutschen Bundesbahn und ihre Heimatbetriebswerke, Stand 01.01.1988", die dafür als Quelle dienten:

14.12.1965: Abnahme als "V 100 2298" bei der Deutschen Bundesbahn, erbaut von der MaK im Jahr 1965 unter der Fabriknummer 1000345
15.12.1965: Erstzuweisung und Stationierung in Münster (Westf)
01.01.1968: Umzeichnung in "212 298-4"
25.09.1976: Stationierung beim Bw Hagen-Eckesey
08.11.1978: Erhalt einer B3.0 mit Neulack in Ozeanblau/Beige im Aw Bremen
08.11.1988: Erhalt einer B3.0 mit Neulack in Orientrot in HB X
01.01.1994: Zuordnung zum GB Traktion der neu gegründeten Deutsche Bahn AG
24.05.1995: Stationierung beim Bw Gießen
01.01.1998: Zuordnung zum GB Ladungsverkehr der Deutsche Bahn AG
01.07.1999: Zuordnung zur DB Cargo AG der Deutsche Bahn AG
10.11.2000: Erhalt einer IS703 mit Neulack in Verkehrsrot in LS X
01.09.2003: Zuordnung zur Railion Deutschland AG beim Bw Mainz-Bischofsheim
29.04.2004: z-Stellung
06.02.2005: Überführung nach Mühldorf
30.06.2006: Ausmusterung
09.08.2006: Überführung von Mühldorf nach Cottbus, Ankunft dort am 10.08.2006
16.05.2008: Zuordnung zu DB Fahrwegdienste GmbH, Berlin
XX.09.2008: Wiederinbetriebnahme nach Modernisierung; Ende 2011/Anfang 2012 Anbringung der hässlichen Wodkagitter


Bild-Nr.: 513i0708

Nochmals ein RTS-Rüssel: Erneut zeigte sich ein RTS-Rüssel an einem Freitagnachmittag auf dem Weg nach Osten. Dieses Mal war es die 1216 901-9, die am 07. September 2013 einen kurzen Bauzug zog. Die Gleisbaumaschine hinter der Ellok konnte nicht identifiziert werden, vermutlich handelt es sich um eine Universalstopfmaschine, der silberweiß-verlaufende Pfeil wird die Arbeitsrichtung anzeigen?!


Bild-Nr.: 513i0712

Kurzepisode im Filstal: Die Rückleistung zur begeisternden Vorleistung der 103 113-7 mit IC 2518 am Haken gelang am 07. September 2013 ebenfalls mit Sonne. Die Wolken dazu zeigten sich geradezu wohlgesonnen; nur der ältere Fuzzy mit Sonnenbrille auf der Nassachtalbrücke, der dort stumm und finster dreinblickend – im Gegensatz zu den übrigen Eisenbahn-Fotografen –, war vielleicht gar nicht davon angetan, dass er nicht alleine am Motiv stand?


Bild-Nr.: 513i1305

Loküberführung aus Horb: Anlässlich der »Märklintage 2013« war die V100 1041 der NeSA GmbH am 13. September 2013 bei Ebersbach (Fils) als DbZ 91450 von Horb Gbf nach Göppingen unterwegs. Im Schlepp überführte sie zwei Lokomotiven aus der Eisenbahn Erlebniswelt in Horb. Die sechsachsige gelbe Ellok ist die ehemals für die Niederländischen Staatsbahn (NS) im Dienst stehende NS 1315 "Tiel", 1956 bei Alsthom in Belfort(F) gebaut, 111 t schwer und 130 km/h schnell; heute ist diese Baureihe bei den NS ausgemustert. Die sechsachsige grüne Ellok ist die Ae6/6 11401 "Ticino" der Schweizerische Bundesbahnen, Baujahr 1952, 120 t schwer und 125 km/h schnell. Diese Baureihe ist bei der SBB heute noch im Ein­satz, allerdings sollen die vorhandenen Restexemplare bis Ende 2013 ausgemustert werden.


Bild-Nr.: 513i1310

Lohnendes Warten: Noch etwas warten sollte sich am 13. September 2013 lohnen, kam doch um 11:59 Uhr trotz der starken Bewölkung die Sonne raus! Passend daher gerollt kommt 181 201-5, welche offensichtlich als LZF 77946 von Stuttgart nach Ulm zur Übernahme des IC 118 unterwegs war; das gab es am 23.08.2013 ja schon einmal! Die CANON musste hierbei stakkatoartig ran, weil der hochgewachsene Baum links für meinen Geschmack viel zu großzügig Schatten auf die Seite der schönen Zweisystemlok warf –, das war bei Ebersbach (Fils) auf die Schnelle nicht mehr zu vermeiden. Dank Photoshop fanden sich aber während einer geruhsamen Stunde am Abend genügend blaue und graue Pixel, diesen Mangel ansprechend zu beheben.


Bild-Nr.: 513i1313

Komm, komm, komm!: Nach einem kleinen Mittagsimbiss und Standortwechsel für den IC 118 aus Ulm bahnte sich für mich kaum fassbar am 13. September 2013 nochmals die Sonne ihren Weg durch die dichten Wolken. Ob das für den Zug aus Österreich reichen würde, wagte ich mit einen Blick zum Himmel nicht zu klären, es stand ohnehin ein Baum im Weg. So stieß ich innerlich ein höllisch intensives »Komm, komm, komm!« gen Himmel, als der Zug in der Ferne um die Kurve gefahren kam. Dreißig Sekunden später war dann bei Salach (Württ) Gott sei Dank alles klar!


Bild-Nr.: 513i1331

Zwitterzustand: Zum Jubiläum »100 Jahre Außerfernbahn« fuhr die zum 23.08.2013 neu hauptuntersuchte E94 088HG der GES Stuttgart e.V. am Freitag, dem 13. September 2013 bei Gingen (Fils) als DbZ 92464 mit einem Spantenwagen nach Garmisch. Dort absolvierte sie am 15.ten Sonderfahrten mit einer historischen Zuggarnitur aus grünen ÖBB-Spantenwagen zwischen Reutte in Tirol und Garmisch-Partenkirchen. Über den momentanen Zwitterzustand der ex1020.10, die ihre zuletzt österreichische Vergangenheit wahrlich nicht leugnen kann, kann man vortrefflich streiten. Ich nehme aber an, dass sie im Laufe der Zeit eine Angleichung an einen auslieferungsähnlichen Zustand Deutsche Reichsbahn Gesellschaft oder auch an einen betriebsmäßigen der Deutsche Bundesbahn erfährt. Allein die Tatsache, dass die Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen Stuttgart e.V. es nach Jahren geschafft hat, ihre erste elektrische Lokomotive in einen aktiven Betriebsbestand zu versetzen, gebührt größten Respekt – herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle dazu!


Bild-Nr.: 513i1401

So war es früher: Das Engagement der Schienenverkehrsgesellschaft mbH (SVG; Kauf und Aufarbeitung des 425 120-3/420-7 der ersten Generation) und meine Retusche des Äußeren (Entfernung der Werbung des Landes Baden-Württemberg sowie der Embleme der SVG) ermöglichte am 14. September 2013 bei Gingen  (Fils) als DPE 75938 eine Zeitreise von mehr als drei Jahrzehnten zurück in die in die Vergangenheit. Bis September 1985 liefen die Triebwagen auf den von Plochingen ausgehenden Strecken nach Tübingen und Ulm. Leider war das Wetter am Wochenende während der Internationalen Modellbahnausstellung (IMA) und der Märklintage 2013 äußerst bescheiden. Da pendelte der 425 I mehrfach zwischen Göppingen und Amstetten (Württ) über die Geislinger Steige. Da er noch 2013 Fristablauf hat, darf man gespannt sein, wie es mit ihm weiter geht …


Bild-Nr.: 513i1502

MIGA-Sonderzug: Für Sonntag, den 15. September 2013 organisierte die Modellbahn-Interessen-Gemeinschaft Augsburg e.V. (MIGA) einen Sonder­zug zu den 9. Märklintagen nach Göppingen. Der DPE 98 war schon recht früh unterwegs, bei Gingen (Fils) kam die illustre Fuhre mit einem freundlichen Pfiff pünktlich um 08:45 Uhr vorbei. Das war zwar ein Zirkuszug ersten Ranges, aber dennoch eine nicht alltägliche und irgendwie interes­sante Zusammenstellung an Wagen mit der 221.134 von RTS.


Bild-Nr.: 513i1504

Ohne Wagner, ohne Schürze: Inzwischen wurde das Äußere der 01 150 verändert. Auch ohne Wagner-Windleitbleche und Schürze macht sie meines Erachtens eine gute Figur. Zu Lokmitfahrten am Gleis 7 lud unlängst die große Dampflok anlässlich der 9. Märklintage am 15. September 2013 im Bahnhof von Göppingen ein. Zu den 65.000 Besuchern gehörten auch mein Sohn und sein Kumpel in meiner Begleitung; die Jungs waren sichtlich beeindruckt von so vielen unterschiedlichen Lokomotiven.


Bild-Nr.: 513i1516

Elektrische Rangierlok: Die Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft beschaffte 1935 eine kleine Serie elektrischer Rangierlokomotiven, die nach der fortschreitenden Elektrifizierung in Süddeutschland den Bedarf des Verschubgeschäftes in größeren Bahnhöfen abdecken sollte – die Baureihe E63. Die laufachslosen Loks erhielten bewährte Komponenten der Baureihe E60 und die bei der AEG gefertigten Exemplare E63 01-04 und 08 sogar Motoren der Baureihe E18! Es war mir eine Freude, die vorbildlich vom Bayerischen Eisenbahnmuseum 2013 betriebsfähig gemachte E63 02 bei Führer­standsmitfahrten im Bahnhof anlässlich der 9. Märklintage zu beobachten. Leider ist dort der Mastenverhau und die Absperrungen so unglücklich gewe­sen, dass ich erheblichen Aufwand treiben musste, um diese herrlich orgelnde Lok, aufgenommen am 15. September 2013 vor dem Stellwerk von Göppingen, freizustellen.


Bild-Nr.: 0jmr022

Gerettete 225: "Heute herrschte »Drei Wetter Taft« Wetter. Glücklicherweise schien die Sonne auch mal zum richtigen Zeitpunkt bei Ebersbach (Fils), als die 225 094-2 der EBM Cargo GmbH am 17. September 2013 mit einem Flachwagen ostwärts eilte; das Ziel der Fuhre war mir nicht bekannt, es war einfach nur Zufall, dass ich die Eisenbahn vor die Kamera bekam!« Soweit Jürgen Möller, der diese Aufnahme freundlicherweise zur Verfügung stellte.


Bild-Nr.: 513i2521

Rübensaison!: Plötzlich gibt es sie wieder –, Leerrübenzüge komplett aus Eaos der SBB. Es ist Rübensaison! Aus der Schweiz in die Bio-Anbaug­ebiete Richtung Nürnberg, Regensburg und Freising fahren sie. Sie sind die beste Vorwarnung, dass einige Tage später »Vollrü­benzüge« zu erwarten sind. So weit, so gut; doch wann gibt es die Rückfahrten in die Schweiz, welche Strecke werden sie nehmen? Glück, die Kenntnis einer Einlegung oder ein Tipp über einen aktuellen Zuglauf könnte dann zu einem Bild führen. Am 25. September 2013 führte von allem etwas bei Uhingen zu diesem Bild der »Vollrübe« GC 49599 (Ingolstadt Hbf – Frauenfeld) mit 185 063-5 und 1575 t bei 400 m Wagenlänge.


Bild-Nr.: 513i3003

Man muss sie aufnehmen: Gut unterrichtete Kreise wussten es schon länger, nun kursiert die Meldung auch in diversen Eisenbahn-Foren und entsprechenden Medien: Die DB Systemtechnik hat nach wie vor einen Bedarf an schnellfahrfähigen Loks, daher soll deren ältere 103 222-6 durch ein Ellok der Baureihe 182 ersetzt werden. Offensichtlich ist es die ES64U2-006/182 506-6 von MRCE geworden, die bereits im Sommer mit der RAILab2-Einheit für das DB-Unternehmen unterwegs war. Ob sie – und wann – einen verkehrsroten Anstrich mit dem schmucken »Puzzle« an der Seite erhalten wird, ist abzuwarten, ich fände das jedenfalls gut. Auf alle Fälle muss man nun die schöne Blonde aufnehmen, wo immer sie unterwegs ist. Am 30. September 2013 war sie das von München aus nach Köln West (ST 92002?); eine SMS läutete pressant die Mittagspause bei Uhingen ein …


Navigation: © 2001-2017, Peter Rappold, Bad Boll.    Kontakt. Impressum. Datenschutz.